• crafting,  Lolita,  Nähen

    Tsuru Kanzashi

    Wie versprochen gibt es einen kleinen Nachtrag zu meinem Tsuru JSK! Zu einem Wa Lolita Kleid kann als Kopfschmuck natürlich nur ein Kanzashi-Schmuck passen. Kanzashi ist eine uralte Handwerkskunst aus Japan, die heutzutage vor allem an Geishas und Maikos bekannt sind. Die Teile werden aus kleinen Stoffquadraten hergestellt, die in Origami-Manier zu filigranen Formen und Blumen gefaltet und nachher zu kunstvollen Ornamenten zusammengestellt werden. Vor vielen, vielen Jahren hatte ich einfache Blüten-Kanzashis noch selbst gemacht, aber bei diesem Projekt überließ ich es doch den Profis und bestellte mir eines aus dem Ausland, sprich bei Komachidoll! Die Kanzashi ist wunderschön! Und man könnte glatt meinen, dass das Stück zum Stoff des…

  • crafting,  Lolita,  Nähen

    Vintagehut für mein Noir JSK

    Yeah, ich habe endlich wieder die Muße, einen Beitrag zu schreiben. Nach der Con war wie immer eine Pause nötig gewesen, die ich zum Glück mit einer Woche Urlaub kombinieren konnte. Aber wenn ihr jetzt glaubt, dass mein Con-Bericht online ist, muss ich euch enttäuschen … wie der Titel schon andeutet, dreht es sich quasi noch um die Vor-Con-Vorbereitungszeit. Denn zu meinem neuen Kleid, Noir JSK, brauchte ich noch einen passenden Kopfschmuck, den ich in den letzten Tagen vor der AnimagiC genäht/gebastelt habe. Die Idee zum Hut kam mir eigentlich spontan. Ich fand schon immer diese historischen Hüte toll, die so schräg auf dem Kopf saßen und eigentlich große Schirme…

  • Anime,  Cosplay,  crafting

    Yuna SAO – Ordinal Scale: Finale

    Wie versprochen, zeige ich euch die letzten finalen Details an meinem Yuna-Cosplay aus Sword Art Online – Ordinal Scale! Beim letzten Beitrag fehlte noch ein kleines Accessoire und natürlich muss noch eine Make-up-Probe her. Das kleine Accessoire ist Yunas Mikrofon, bestehend aus Mikrofonkopf, der am Gürtel angehängt werden kann, und einem leuchtenden, pinken Kabel. Beim Material war ich etwas erfinderisch und habe Folgendes benutzt: Plastikdeckel von einem Kartoffelsalat und einem Obst-Take-away-Becher, Trinkschlauch von einer Partybrille und LED-Kabel in Pink. Mit Plastiform habe ich den runden Deckel etwas ausgeformt, sodass der Rand verschwindet und von außen nahezu eine Halbkugel wird. Dann habe ich wieder mit der sprühbaren Acrylfarbe die Hälften in…

  • crafting,  Lolita

    Lolita Strohhut für Viola OP

    Im Anschluss des Viola Onepieces habe ich mich gleich um das passende Haaraccessoire gekümmert. Schnell stand für mich fest, dass keine Haarschleife oder sonstiges in Frage kam. Stattdessen entschloss ich mich für ein Strohhut, da das Kleid für sommerliche Temperaturen gedacht ist, und so ein Strohhut das Thema perfekt trifft. Inspiriert wurde ich vorwiegend von Hüten im Stil einer Kreissäge aus dem 19. Jahrhundert. Ich mochte zu dem Kleid es weder zu opulent noch zu schlicht und vor allem etwas mädchenhafter haben. Von daher suchte ich mir im Internet einen normalen Strohhut aus, das weitgehend einer Kreissäge gleicht, und das ich dann weiter umarbeiten konnte. Mein Plan war eine Kombi…

  • crafting,  Lolita,  Nähen

    Vintage-orientierter Hut

    Die Tea Party Urban Fairytale rückt immer näher und auch ich muss langsam sputen, damit ich zu der Veranstaltung auch mein neues Kleid plus passendes Accessoire tragen kann. Für mich war schnell klar: Auf dem Kopf trage ich ein Hut, und zwar eins, dass viktorianisch/vintage-artig angehaucht ist. Schnell ein paar Inspirationen durchforstet und die Materialien gesucht. Ich war mir lange unsicher gwesen, aus welchen Rohstoffen ich den Hut machen sollte. Als Unterlage wäre Steifleinen oder Buckram richtig, ein verstärktes Gewebe aus gewebten Strängen. Das war mir aber doch etwas zu teuer, also musste eine Alternative her. Viele Anleitungen greifen auf Pappe und Heißkleber zurück, aber das gefiel mir auch nicht.…

  • crafting,  Lolita

    Wicked Party Headdress

    Nach und nach schaffe ich endlich einige meiner Extra-Projekte zu den Kleidern zu beenden. Bei manchen passiert es relativ zeitnah, z.B. bei dem Mistress of Bats Headdress, bei einigen dauert es gefühlt ewig, so wie bei diesem Stück hier. Den Wicked Party JSK habe ich vor über 1,5 Jahren beendet,  in der Zwischenzeit habe ich zwar einen passenden Mühlsteinkragen gemacht, aber essenzielles, wie eine Bluse oder Kopfschmuck, fehlt bis dato noch. Eins dieser beiden Punkte kann ich nun stolz von meiner To-Do-Liste streichen: Das Wicked Party Headdress! Wicked Party ist vornerein als ein etwas opulentes bzw. als auffälliges Outfit gedacht gewesen, dementsprechend fancy muss der Kopfschmuck ausfallen. Schon früh wollte…

  • crafting

    Nur mal schnell ein Ständer

    Ja, ein Ständer für meine Haarreifen! Durch meine Kleider haben sich viele Haarreifen mit Headbows, Corsage und alles Mögliche bei mir angesammelt. Bisher hatte ich sie alle in einer Kiste gelagert, plus alles andere an Kram für Lolita wie Handschuhe, was zu groß für meine Schmuckschatullen sind. Leider ist besagte Kiste richtig voll geworden und ein Ende ist nicht in Sicht. Im Gegenteil ich bastle/mache/kaufe immer mehr an Zubehör! Daher musste eine Alternative her, und ich habe schon öfter gesehen, dass Lolitas ihre Reifen auf runde Gestelle stecken. Auch verwenden wir für unseren DS-Stand ein solches Gestell für die Auslage. Sowas selbst zu basteln ist nicht schwer, daher habe ich…

  • crafting,  Nähen

    Mistress of Bats Headdress

    – Antique Beast Bat Headdress – Wie versprochen kommt nun der letzte Nachzügler zum Mistress of Bats JSK. Denn schließlich fehlten noch Accessoires zum Kleid. Die Hörner bei der Halloween-Version kann ich ja nicht immer tragen, obwohl die Idee schon verlockend ist. Daher muss eine alltagstauglichere Kopfzierde her. Ich habe mich dabei schwer an das Antique Beast Bat Headdress orientiert, wobei es keine exakte Kopie ist, da ich die Form abgewandelt habe. Normalerweise versuche ich schon, kein Brandobjekt nachzumachen. Aber das hier ist einfach so cool und passt wie die Faust auf’s Auge und dazu ist es, recht simpel zu machen. Form aufzeichnen, in 2 Schnittteile aufteilen, Teile aus schwarzem…

  • crafting

    I’m horned

    Ein kleines DIY-Projekt für Halloween oder andere passende Gelegenheiten, wo ich gehörnt durch die Welt laufen möchte. Ein Paar Hörner für jeden Anlass sozusagen. Ich hatte jetzt nicht den Anspruch super aufwendige oder realistische Hörner zu machen, da sie nur ein kleines Gimmick sein sollen. Der Hornreif besteht aus folgendem: Haarreif, Pappringe, Draht, Alufolie, Tapeband, Küchenpapier, Kleister und Farbe. Alles was der Haushalt so eben hergibt. Mit dem Draht habe ich die ungefähre Form bestimmt und diese mit Tape am Reif fixiert. Auf dem Reif klebte ich mit Heißkleber je einen Pappring, der die Basis der Hörner bildet. Um diese habe ich mit Alufolie die Form gebastelt und alles ordentlich…

  • crafting,  Lolita

    Kette für Rose Birdcage

    Endlich nach einer kleinen Ewigkeit – es gab Probleme mit dem Versand – kamen die Bastelteile für meine Rose Birdcage Kette an. Dann musste ich aber noch ein kleines winziges Detail dazubestellen und erst dann konnte ich wirklich loslegen! Der Schmuck von Meta finde ich nämlich gelinde gesagt häßlich und trifft so gar nicht mein Geschmack. Übrigends habe ich bei meiner Materialsuche auch diesen Messing-Rohling gefunden, 1 zu 1. – Flat Birdcage Necklace – Materialen: Hauptstück, 2 kleine Röschen, Glitzersteine, Kette (nicht im Bild) und 2 Nagellacke. Mit den Nagellacken habe ich den Vogel angemalt, was ziemlich gut geht. Einfach einen feinen Wasserfarbe-Pinsel genommen und drauf los gemalt. Natürlich habe…