• Anime,  Japan,  Lolita

    Mit der Macht des Mondes: Alice and the Pirates meets Sailor Moon

    Sailor Moon-Fans werden große Augen machen, wenn sie die Kollaboration zwischen AatP und der beliebten Magical Girl-Serie sehen! Inspiriert vom ikonischen Kleid von Prinzessin Serenity (die erwachsende Sailor Moon) entwarf das Lolita-Label ein wunderschönes Kleid in diesem Look! Im Rahmen des 25. Jubiläums gibt es neben dieser Zusammenarbeit auch noch eine Kollab mit Angelic Pretty, die sich am typischen Sailor-Outfit orientiert haben. Aber in meinen Augen ist dies nicht so ungewöhnlich und mehrfach gesehen. Daher lasse ich sie aus. Auf dem ersten Blick ist die Ähnlichkeit gar nicht so stark zu sehen. Als ich das Outfit zum ersten Mal sah, dachte ich mir nur, dass die Frisur des Models recht…

  • Japan,  Lolita,  Treffen

    Kirschblütenfest im Hiroshima-Hain

    Wir drehen die Zeit um gut 2 Monate zurück, denn am 22. April besuchte ich zum ersten Mal das Kirschblütenfest im Hiroshima-Hain der Stadt Hannover! Gemäß der japanischen Tradition des Hanami (alljährliche Kirschblütenschau mit Picknick) lädt die Stadt ein, im Hain, der mit 110 Kirschblüten zum Andenken an die 110.000 Atombombenopfer in Hiroshima 1945 bepflanzt wurde, unter den blühenden Bäumen zu verweilen. Dazu gibt es ein wenig Programm in Form von Kalligrafie, Vorführungen, Teezeremonie und Origami. All die Jahre davor hatte man aber Pech mit dem Datum gehabt, weil an diesem Tag die Bäume nicht blühen oder verblüht waren. Dieses Jahr war aber der Volltreffer gewesen und alles stand in…

  • Japan,  Nähen,  Shopping

    Kleiner Einkauf bei CDJapan

    Um zwischendurch ein Lebenszeichen von mir zu geben, schreibe ich mal vom meinen letzten Einkauf, was aus Japan kam. Bestellt hatte ich bei CDJapan – eine Verkaufsseite, die seit ich denken kann, schon immer japanische Markensachen im Sortiment hatte! Bereits damals zu meinen Lolita-Anfängen, also schon sehr lange her, hatte ich was bei ihnen eingekauft… um dann für lange Zeit gar nix von dort zu holen. Bis jetzt! Und wie auch damals war mein Hauptstück ein Item von Moitie! 2009 kaufte ich mir eine Haarcorsage dieser berühmten Marke und jetzt sieben Jahre später ein Paar OTK, Blue Rose. Yeah, und das war noch nicht alles. Ein kleines Heftchen namens „Princess…

  • Japan

    Kimono Hime Versuch

    Was ist Kimono Hime? Um es schnell zu sagen: Kimono Hime ist die Vintag-Auslegung der japanischen Tracht, dem Kimono. Der Name des Modestils wurde durch den gleichnamigen Magazin-Book (MOOK) bekannt.  Merkmale des Kimono Hime’s ist die Mischung des traditionellen Kimonos/Yukata mit modernen Accessoires und Farbkombinationen. Die Basis ist immer der Kimono mit dem Obi, daneben wird alles mögliche dazu kombiniert: Europäischer Schmuck, Hüte, Schals, Socken und Strümpfe oder Pumps oder Stiefeletten. Der Look ist meist irgendwie europäisch angehaucht. Es erinnert an die Vintagemode vergangener Zeiten bis hin zu farbenfroher Japan-Fashion. Dieser Stil fand ich schon lange sehr interessant, da es dem Lolitastil sehr ähnlich ist. Es bedient sich vergangener weiblicher…

  • Japan,  Lolita,  Review,  Shopping

    Review: Tokyo Alice

    Tokyo Alice ist eins der wenigen japanischen Secondhand Shops, die auch ins Ausland verschicken. Nebenbei ist es auch mein ersten Mal, dass ich je Secondhand aus Japan bestelle. Zuvor hat es mich nie gereizt, aber jetzt schaue ich öfter bei meiner Secondhand-Lesezeichen-Sammlung vorbei, und per Zufall hatte ich was nettes für mein neues Outfit gesehen. Neben dem Oversea Shipping finde ich ihre Homepage für Nicht-Japaner besonders kundenfreundlich (zumindest im Vergleich zu anderen jap. Secondhandshops). Die Navigation ist übersichtlich auf der linken Seite, entweder kann man nach Marken suchen oder schaut in der Rubrik Lolita oder Gothic/Punk/Rock nach der Kategorie, die einem interessiert. Da es einige pro Rubrik sind und nicht…

  • Convention,  Japan,  Lolita,  On Tour

    Japantag 2014

    Das war ja mal ein Japantag gewesen! Die Jahre zuvor bin ich immer ab Nachmittag dort gewesen, bin ein paar Runden auf der Rheinpromenade gegangen und danach lecker essen gehen und spätestens um 18Uhr saß ich schon im Zug gen Heimat. Dieses Mal war es anders. Dieses Mal waren Dunkelsüß mit V.arock als Aussteller auf der Rheinpromenade gewesen und ich war als Standbesetzung mit dabei. So fing mein Tag schon um 8Uhr an um ca 10Uhr in Düsseldorf zu sein. Bereits im Zug waren die ersten Cosplayer und Animexxler anzutreffen. Ich habe mein Walking with the Maikos JSK an und passend dazu meine neuen Schuhe angezogen. Zwar hatte ich sie…

  • Japan,  Lolita,  Review

    Review: Shades of Wonderland

    Endlich schreibe ich auch über das Fashionbuch Shades of Wonderland, Die fabelhafte Welt der japanischer Street Fashion. Das erste deutsche Fashion/Coffee Book über japanische Street Fashion bzw Lolitamode, da der Augenmerk großteilig darauf liegt.  Ein paar Daten zu dem Buch: 504 Seiten, gebunden, 29,8 x 29,8 x 4 cm , ca. 50€ über Amazon oder auf folgende Events (Japantag Düsseldorf und Dokomi) erwerbbar. Für mich begann diese Geschichte schon bei der Einreichung meines Lost Place Punk Fotoshootings vor gut 2 Jahren. Über den Aufruf einer der Autorinnen bekam ich von diesem Projekt mit und ich dachte mir, dass das Punk Shooting doch gut dazu eigne, da es auch von der…

  • Japan,  Nähen

    Sailor Uniform

    Für das diesjährige Halloween habe ich Lust, mich als etwas Neues zu verkleiden, und seit einiger Zeit wollte ich ein „Klischee“ ausprobieren, wenn man an Japan und Schulmädchen denkt. Nämlich eine Schuluniform und nicht irgendeine x-beliebige sondern die schlechthin, die Sailor Uniform!Ich will dann für Hallowenn als untotes Schulmädchen rumlaufen. Dabei orienterte ich mich an eine schwarze Winterversion der Sailor Uniforms, da ich die Sommervariante, also mit kurzen Ärmeln, nicht so schön finde. Den Rock habe ich auch etwas kürzer geschnitten, wie es eigentl die japanische Schulverordnung vorsieht, aber einen Mini-Rock ist es auch nicht geworden. Nur eine Handbreit über dem Knie, ich will es nicht gleich übertreiben. Als Anleitung…

  • Japan

    Rouge unter dem Auge

    Mir fiel schon seit längerer Zeit auf, dass viele Mädels bei diversen Streetsnaps in Tokyo ihren Rouge sehr hoch ansetzten, um nicht zu sagen direkt unter dem Auge. Mir ist es eben öfter untergekommen und blieb mir im Gedächtnis hängen, weil es doch subtil auffällt. Besonders beim Stil Cult Party Kei (Googlen, dann sieht ihr es) findet man es sehr oft. Meine Wahrnehmung ist, dass es ein Tick mädchenhafter als der typische Apfelbäckchen-Look wirkt. Dieses MakeUp habe ich bisher auch nur im japanische Raum bzw an japanischen Mädels gesehen. Erfunden hat es wohl die Momoko Ogihara, Mode-Ikon und Designer von Murua. Im Internet findet man diese Blush-Art unter dem Namen…