• crafting

    I’m horned

    Ein kleines DIY-Projekt für Halloween oder andere passende Gelegenheiten, wo ich gehörnt durch die Welt laufen möchte. Ein Paar Hörner für jeden Anlass sozusagen. Ich hatte jetzt nicht den Anspruch super aufwendige oder realistische Hörner zu machen, da sie nur ein kleines Gimmick sein sollen. Der Hornreif besteht aus folgendem: Haarreif, Pappringe, Draht, Alufolie, Tapeband, Küchenpapier, Kleister und Farbe. Alles was der Haushalt so eben hergibt. Mit dem Draht habe ich die ungefähre Form bestimmt und diese mit Tape am Reif fixiert. Auf dem Reif klebte ich mit Heißkleber je einen Pappring, der die Basis der Hörner bildet. Um diese habe ich mit Alufolie die Form gebastelt und alles ordentlich…

  • crafting,  Lolita

    Kette für Rose Birdcage

    Endlich nach einer kleinen Ewigkeit – es gab Probleme mit dem Versand – kamen die Bastelteile für meine Rose Birdcage Kette an. Dann musste ich aber noch ein kleines winziges Detail dazubestellen und erst dann konnte ich wirklich loslegen! Der Schmuck von Meta finde ich nämlich gelinde gesagt häßlich und trifft so gar nicht mein Geschmack. Übrigends habe ich bei meiner Materialsuche auch diesen Messing-Rohling gefunden, 1 zu 1. – Flat Birdcage Necklace – Materialen: Hauptstück, 2 kleine Röschen, Glitzersteine, Kette (nicht im Bild) und 2 Nagellacke. Mit den Nagellacken habe ich den Vogel angemalt, was ziemlich gut geht. Einfach einen feinen Wasserfarbe-Pinsel genommen und drauf los gemalt. Natürlich habe…

  • crafting,  Lolita,  Pimping

    Pimping my Mühlsteinkragen

    Irgendwie war ich mit meinem ersten Mühlsteinkragen nicht wirklich zufrieden gewesen. Die Optik war einfach nicht hübsch und ich merkte bald, dass es an der Art lag, wie ich die Bögen auf dem Halsband aufgenäht hatte. Es war einfach schlicht zu eng gewählt, sodass es keine schöne Bogenform enstand. alt … … und neu! Daher habe ich alles wieder abgenommen und das ganze neu aufgenäht, diesmal aber mit mehr Raum für die Bögen, sodass alles fluffiger wird. Und siehe da, es schaut besser aus! Jetzt bin ich zufrieden mit dem Kragen! Nur habe ich jetzt total viel an Überlänge und ich weiß nicht, was ich draus machen soll. Die Spitze…

  • Convention,  crafting,  Lolita

    Rosen-Messing Armreife

    Oder auch Vorbereitungen für den Japantag. Erinnert ihr euch noch an mein Fimo-Rosen Armreif für das Moon Night JSK? Ich habe es schon einige Male ausgetragen und weil die Mädels es so gut und schön fanden, kam ich auf die Idee ein paar Armreife auch für den Verkauf herzustellen. An sich fand ich die Arbeit sehr lustig und ist eine nette Nachmittagbeschäftigung. Schnell die Materialen gekauft und eine Runde geknetet und geklebt. Am Ende sind diese Schönheiten draus geworden. Insgesamt sind es 5 Stück: 2 Bourdeaux, 2 Creme-Rosa und 1 in Creme plus Perlen am Armreif ohne Gold. Das Foto wird leider den Farben nicht gerecht, da es alles etwas…

  • crafting,  Lolita,  Nähen

    Mühlsteinkragen

    Für mein Wicked Party JSK wollte ich noch einige Accessoires basteln, darunter auch ein Mühlsteinkragen. Nach einigen Tagen Internetrecherche fiel meine Wahl auf diese Anleitung. Die meisten anderen waren mir entweder zu schwierig bzw historisch über-korrekt oder zu wenig Bilder. Bei der Wahl der Materialen hatte ich es etwas schwer gehabt. Historisch korrekt sollte man steifes Leinen, Glasbatist oder ähnliches nehmen, also sowohl sehr leicht und luftig wirkend aber dennoch steif und stabil. Sowas konnte ich nicht wirklich finden bzw wollte es auch gar nicht. Als Alternativen wird gerne Chiffonband genannt, was aber ebenfalls zu der steiferen Variante gehört.Am Ende fand ich … Gardinenband! Perfekte Breite, Steifheit und relativ erschwinglich,…

  • crafting

    Soap … again

    Und wieder bin ich unter die Seifenmachern gegangen. Diesmal habe ich keine neuen Experimente versucht, sondern die schon ausprobierte Tee-Version genutzt. Zum Einsatz kam der Ingwer-Yogi-Tee, ein bisschen Honig und Shea-Rohseife von Panduro. Wie immer zuerst die Seife kleinschnippeln und im Wasserbad schmelzen. Dann Honig und Tee rein und ab in die Form. Der Yogi-Tee eigent sich super für Seifen. Es riecht sehr gut, da recht konzentiert, macht auch eine schöne hellgelbe Farbe und es sind viele kleine hübsche Schwebeteile enthalten. Da es diesmal nur für meinem Eigenbedarf ist, habe ich die Hälfte der 500g Seife verbraucht. Mal schauen, was ich mit der anderen Seifenhälfte anfange. Vllt gibt es noch…

  • crafting,  Lolita

    Journey to OZ – Tricorn Part II

    Es ist schon eine Weile her, dass ich an meinem Tricorn für den „Journey to OZ“ JSK gearbeitet habe.  Der Grund? Ich war einfach zu faul, mich zu meinem Kurzwarenhändler des Vertrauens zu bewegen und einige Bänder zu kaufen. Gottseidank habe ich mich diesen Donnerstag dazu überwunden und die letzten Materialen geholt. Tricorn war in seiner Grundform schon lange fertig gewesen. Es fehlte daher nur noch der letzte Schliff, das Tüpfelchen auf dem I, die Kirsche auf dem Milchshake! Es fehlte eine Bänderbrosche als Zierde für den Hut. Als Basis für die Brosche wählte ich das dunkelrote Satinband, klebte darauf das schwarze und darauf nochmal das weiße Band. Das zu…

  • crafting,  Lolita,  Nähen

    Journey to OZ – Tricorn Part I

    Wie schon ganz am Anfang erwähnt, wollte ich zu meinem Journey to OZ JSK einen Dreispitz als Kopfschmuck machen. Im Internet gibt es dazu recht viele Anleitungen zu, wobei manche schon ein wenig in den Details unterscheiden. Im Ende habe ich mich grob an diesem orientiert, wobei ich die Krempe ohne diese Kurven genommen und die Verhältnisse der Einzelteile – Deckel, Band und Krempe – frei Schnauze gemacht habe. Ich fand schon immer den blauen Tricorn vom Film Marie Antoinette mit Kirsten Dunst, wo sie beim Empfang bei Versailles trägt, super schön! Sowas ähnliches wollte ich schon immer haben. Ich habe im Nachhinein die Hutkrempe noch etwa doppelt so breit…

  • crafting,  Lolita

    Roses for Moon Night Theater

    Rosen gehen immer bei Lolitas!  Das dachte ich mir auch bei meinem Moon Night Theater. Denn mir fehlten noch passende Accessoires zu dem Kleid und die von AP gefallen mir gar nicht. Daher ist Selbermachen die Devise! Mir war wichtig, dass es keinen allzu kitschigen Eindruck hat und goldene Elemente in den Accessoires bei sind, wie es auf dem Print einzelne glitzer-goldene Details gibt. Für die Rosen verwendete ich Fimo und zwar Rubinrot Metallic und etwas Ultramarin Classic Fimo, da Rubinrot etwas zu rot war und ich mit dem Blau ins Bourdeaux mischen wollte. Als Tutorial verwendete ich die von SugarCharmShop, wobei ich den Farbverlauf ausgespart habe. Es ging erstaunlich…

  • crafting

    Seifengießen Teil 2

    Sorry für die lange Auszeit, aber wir hatten für mehr als 1 Woche kein Internetzugang gehabt und die vielen Telefonate mit dem Anbieter hingen mir schon aus dem Hals heraus! Nach dem ersten Versuch im Seifengießen bin ich nun vollkommen auf dem Geschmack davon gekommen. Ein großer Grund für das Gießen ist die Benutzung dieser handmade Seifen.  Nach dem Duschen (ich benutze sie als Duschseife) finde ich meine Haut viel angenehmer und weniger ausgetrocknet als mit kommerziellen Seifen aus der Drogerie. Dadurch kann ich mir auch das stetige Eincremen nach der Dusche eher sparen. Ob ich dabei auch kostengünstiger wegkomme, bezweifle ich stark im Vergleich zu den Eigenmarken-Seifen. Unter dem…