KoakumaCosplay-TeaserBlog
Cosplay,  Nähen

Quick-Cosplay Koakuma Touhou Project

Dass ich Projekte innerhalb kürzer Zeit anfertige und abschließe, ist bei mir ja keine Seltenheit, wie es etwa bei meinem Noir JSK der Fall war. So auch bei diesem Cosplay: Koakuma aus Touhou Project. Dieses Cosplay ist nicht mein erster aus diesem Fandom, es ist bereits mein vierter!

Nach Hieda no Akyuu, Yamame no Kurodani und Daiyousei enschloss ich mich nach ca. 8 Jahren Pause wieder eines aus dem Computerspiel zu tragen, das eine riesige Fangemeinschaft hat. Der Grund war zum einen Nostalgie, als ich ein altes Foto von Daiyousei auf Instagram teilte, und zum anderen habe ich bereits vieles daheim, um daraus das Cosplay zu erstellen.

Kleid, Schuhe, rote Kontaktlinsen und Materialien für die Flügel sind bereits vorhanden. Es fehlten nur Bluse, Unterrock, Krawatte und Perücke. Bevor das Zeug (vor allem das Bastelmaterial, das ein Fehlkauf war) hier herumliegt, kann ich es doch weiterverwenden.

Zunächst erstellte ich aus Papier eine Vorlage. Die großen Flügel schnitt ich aus weichem, 1 cm dicken Eva Foam aus, um auf ihm ein Drahtgerüst mit Heißkleber aufzukleben.

Über die Drähte klebte ich mit Kontaktkleber dünneren Moosgummi über. Danach kam ein Material zum Einsatz, das für mich noch neu war: Foam Clay oder Silk Clay. Das ist eine leichte Modelliermasse, dass nachher flexibel und glatt austrocknet. Die Anwendung war wirklich einfach und mit etwas Wasser kann man die Masse prima glätten.

Koakumawing03
Flügeldetails mit Silk Clay

Anschließend habe ich die Flügel mit schwarzem Plastidip grundiert und zeitgleich eingefärbt. Die Drähte habe ich mit Gaffa-Tape umwickelt, in Form gebogen und einige Bänder zum Binden angebracht. Denn das große Flügelpaar trage ich am unteren Rücken, indem ich das Gestell hinter die Schnürung des Kleids schiebe und die Bänder werden durch die Ösen zugeknotet.

Koakumawing04
Große Rückenflügel

Für die kleineren Flügel am Kopf habe ich aus Moosgummi eine dreidimensionale Grundform erstellt, mit etwas Bindulin Acryl-Dicht Spalten versiegelt und auch mit Plastidip eingefärbt/grundiert. Zum Befestigen klebte ich mit Heißkleber kurze Krokodilzangen an.

Koakumawing05

Für die Bluse kaufte ich eine Secondhand und änderte nur die Ärmel um. Die Ärmel wurden abgetrennt, das obere Ende abgeschnitten und mithilfe des Verschnitts wurde ein neues Schnittteil für den Puffärmel erstellt. Die Puffärmelteile wurden am Ärmel und am Armauschnitt angenäht, wobei zwischen Unterarm und Puffbereich ein Satinband in Dunkelrot eingenäht wurde (ebenfalls Restbestand von Silica ALO).

Koakumablouse
Oben: links Original, rechts mit Puffärmel, Unten abgeändert

Der Unterrock ist ein einfacher Bahnenrock bestehend aus drei Bahnen. An der untersten Bahn wurde zusätzliche eine Spitze eingenäht und am Bund erstellte ich einen Gummizug.

Als Letztes fehlten noch die Perücke, die ich beim üblichen Ebay-Shop kaufte, sowie eine dunkelrote Krawatte, ebenfalls über Ebay. Fertig ist das Koakuma-Cosplay!

Ich hatte bereits ein kleines Solo-Shooting veranstaltet und bei blühenden Kirschbäumen einige Fotos geschossen. Zum Glück besitze ich die passende Ausrüstung, um das zu bewerkstelligen (Systemkamera mit Schwenk-Display, Remote Controller via Handy-App und Stativ).

KoakumaCosplay02
Sprungbild
KoakumaCosplay01
Lieblingsbild

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.