Lolita Fundstück

Bei Baby ist der Hase los!

Dass Baby manchmal den Bogen bei tierischen Themen überspannt, ist ja keine Seltenheit. Ich erinnere euch da an das ominöse Katzenkleid alias Kitty from the starry sky twinkle, an das Bambi-Kleid Mignon petit Bambi und an die Bärenohren. Nun kommt das nächste Tier, das bei Lolita hoher Beliebtheit erfreut: der Hase. Und wie ihr schon ahnt, ist das Ergebnis beim Princess Rabbit JSK mehr als fragwürdig … zumindest in meinen Augen.
Das Kleid an sich ist eigentlich ganz nett. Für mich etwas too much im Rockteil mit den ganzen Bahnen, Rüschen, und gepufften Teilen. Aber an sich sehe ich die Linie bzw. das Thema, dass die Designer vor Augen hatten. Hier war Volumen und Bauschigkeit das Leitmotiv gewesen, das durch gerüschte und geraffte Bahnen erzeugt wird. Darunter leidet aber die typische Lolita-Silhouette, wie man sehr gut an der ersten Rockbahn erkennt.
Aber dann kamen die Accessoires zusammen, die das „Rabbit“ verkörpern sollen … im wahrsten Sinne des Wortes! Diese Ohren sind so grässlich! Ich habe diese Art von Hasenohren schon in einem anderen Konzept, an einem anderen Kleid/Bild bemängelt und als ich sie nur wenige Wochen später an einem Baby-Kleid sehe, da bin ich beinahe vom Glauben abgefallen.
Zu tacky, zu kostümhaft, zu … einfach nein. Ich bin bei Lolita-Mode so großgeworden, dass Tierohren No-Gos sind und bei dieser Erziehung bleibe ich, auch bis zum bitteren Ende gegen Btssb. Die Princess Rabbit lop-eared barrette sehen hochwertig aus, keine Frage, aber sie machen jedes noch so schöne Lolita-Kleid zu einem Kostüm, was total gegen meinen Kodex geht.
Und weil Ohren nicht genug sind, gibt es auch den passenden Schwanz dazu. Beim Tail clip sind die Dimensionen irgendwie total schief gelaufen. Denn der Schwanz ist so klein geraten, dass man meinen könnte, es wäre ein falsch platziertes Pompon.
Was haltet ihr vom Hasen-„Outfit“? Seht ihr es bei Tierohren und Co. auch so streng oder bin ich nur alte Schule?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.