Shopping

Review: Jacquard Tailcoat Jacket von IW

Ende Januar habe ich von meinem neuesten Einkauf bei Innocent World berichtigt und, auch wenn es bereits mehr als einen Monat her ist, bedeutet es nicht, dass die Jacke nie angekommen ist … im Gegenteil, die kam überaus pünktlich und unversehrt bei mir an!
Mein erster Eindruck von dem Jacquard Tailcoat Jacket ist sehr positiv: wunderbarer Stoff, gefüttert und schöner Schnitt. Auch der Bestellprozess und Versand war wie immer reibungslos, auch wenn es seitens der Zustellung von DHL international unnötig komplizierter wurde, weil sie bei mir keinen Zettel eingeworfen hatten und ich daher die Hotline anrufen musste.
Schwamm drüber … zurück zur Jacke. Also alles schick auf dem ersten Blick, aber dann kam der zweite bzw. die Anprobe. Die Jacke ist mir am Oberkörper ein Tick, sprich ca. 2 cm, zu lang. Dieses Problem kenne ich hierzulande zu Genüge, weil ich nicht der deutschen Durchschnittsfrauengröße entspreche. Aber von einem Kleidungsstück aus Asien hätte ich das nicht erwartet! Das ist jetzt nicht so dramatisch, weil es jetzt nur wenige cm sind und so nicht dermaßen doll ins Auge fällt. Aber mich stört eines doch etwas mehr, und zwar die Größe des Armausschnitts. Sie ist mir ein Tick, wieder knapp 2 cm, zu groß bzw. zu tief angesetzt, sodass der Stoff beim Anheben der Arme nicht genug Raum gibt. Mit anderen Worten: Wenn ich meine Arme bis nach oben heben möchte, geht die ganze Jacke mit hoch. Super nervig, ich kann nicht mal auf 90 Grad gehen, ohne dass der Stoff schon etwas knautscht und allem. Das ist bei Oberbekleidung immer eine gewisse Gratwanderung zwischen Bewegungsfreiheit und Platz für Kleidung drunter. Aber das geht auch besser, wie ich bei meinen anderen gekauften Jacken und Mäntel auch kenne.
Das sind leider alles Problemchen, die ich leider im Nachhinein kaum ändern kann, ohne nicht bis auf die ersten Nähte zurückzugehen, weil alles aus dem Schnittmuster resultiert und ich nachträglich Stoff einnähen müsste. Ein ziemlich schwieriges, nerviges Unterfangen, zumal ich passenden Stoff erst finden müsste.
Heißt es also, ich werde die Jacke nie tragen? Nein, denn dafür ist sie viel zu schön. Ich werde aber Abstriche im Komfort in Kauf nehmen, auch dadurch, dass Taschen komplett fehlen. Wo sollen sie auch hin? Es gibt schlicht keinen Platz für sie. Vielleicht probiere ich aus, am Futter eine kleine Innentasche aufzunähen, in die zumindest das Handy hineinpasst.
Am Ende gebe ich dem Stück 75 von 100 Punkten. Stoff, Design und Details sind super, aber für schlechten Schnitt und fehlende Taschen gibt es 25 Minuspunkte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.